Am Samstag, den 28.09.19, trafen sich im Christophorus-Haus in Ennigerloh eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 7.4 und 7.6 und Bewohner des Hauses, um eine gemeinsames Kunstprojekt zu starten.

In diesem Rahmen wurden Weihnachtskarten gestaltet, die am „Tag der Begegnung“ am 16.11.19 zugunsten der Erweiterung des inklusiven Spielplatzes in Ennigerloh verkauft werden sollen. Schon vor 10 Uhr sammelten sich die ersten Teilnehmer im Atelier, das von der Kunstlehrerin Susanne Seipelt und Marion Schmelter, der Inklusionsbeauftragten der Stadt Ennigerloh, vorbereitet worden war. Lange Tische waren abgedeckt und Farben, Stempel, Karten, Papiere, Pinsel und andere notwendige Materialien und Werkzeuge lagen bereit. Schon bald füllte sich der Raum und emsig begannen alle mit dem Gestalten der Karten. Da gab es den einen oder anderen Tipp, man half sich gegenseitig und kam ins Gespräch. In der Pause hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich die Wohngruppen anzuschauen. Auch einige private Zimmer durften sie besuchen.

Mittags sammelten sich dann alle in den Essbereichen der Wohngruppen, um gemeinsam zu essen. Es gab Pizza für jeden Geschmack und so viel, wie jeder wollte. Nachdem sich die Gruppe gestärkt hatten, ging es weiter an die kreative Arbeit. Am Nachmittag konnten alle stolz auf ein vorzeigbares Ergebnis schauen. Fertig ist man noch lange nicht. So ist das nächste Treffen schon geplant: Die Bewohner des Christophorus-Hauses besuchen die Schülerinnen und Schüler in der Gesamtschule, um ihr Projekt fortzusetzen.

2019 09 28 69 Bastelstunde im Christoph web