(vas). Mit gleich vier Mannschaften startete die Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum beim Schulvergleich der Leichtathletik in Ahlen.

Damit war sie die Schule, die die meisten Mannschaften beim Kreisvergleich stellte. Im Wettkampf II und im Wettkampf III konnte jeweils sowohl eine Mädchen- als auch eine Jungenmannschaft gestellt werden. „Leider hatten wir im Vorfeld etliche Ausfälle und mussten am Tag vorher noch gewaltig umstellen. Aber zum Glück haben sich tolle Ersatzstarter gefunden“, sagte die betreuende Lehrerin Elke Schalkamp. Besonders erfolgreich war die Mannschaft der Jungen im Wettkampf III, die den Sieg holen konnte. Herausragende Punktesammler waren hier Lorenz Beumker, Philipp Brinkmann und Conner Ertler. Für die Mannschaft der Mädchen gab es den zweiten Platz. Hier überzeugte insbesondere Emily Fernandez. Da diese Mannschaft durchweg zwei Jahre jünger war als die Konkurrenz, hat dieses Team in Zukunft noch großes Potenzial. Im Wettkampf II der älteren Schülerinnen und Schüler hatten es die Teams schwer, da die Konkurrenz zum Teil gleich mit mehreren Teilnehmern von Deutschen Meisterschaften an den Start gehen konnte. Die Mädchen konnten nur knapp den Sieg aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholen. Die meisten Punkte erzielten hier Marie Averberg und Larissa Thiele. Die Mannschaft der Jungen erzielte Platz drei. Herausragend waren hier Kai Neufeld mit 30,93 Metern im Speerwurf, Flemming Wartmann und Moritz Löhner. Ein besonderes Lob ging zudem an die vielen fleißigen Helfer, die von der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum gestellt werden konnten. Sowohl als Kampfrichter als auch als Zeitnehmer und im Wettkampfbüro bei der EDV wurden die helfenden Hände dringend gebraucht.

DSCN3730 web