0001 FleyerEnnigerloh (gl). Ein sportliches Ereignis ganz besonderer Art fand vor kurzem für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum statt.

Gefördert durch das landesweite Programm „Ankommen nach Corona“ gastierte das Unternehmen TRIXITT mit seinen aufblasbaren Sportmodulen auf dem Außengelände des Schulstandortes in Ennigerloh. Ob Hindernisparcours, Basketball oder Menschenkicker, jede Schülerin und jeder Schüler der Schule von der 5. Klasse bis zur Jahrgangsstufe 13 kam auf seine sportlichen Kosten. Dreckrot vom Staub des Ascheplatzes, verschwitzt, erschöpft und trotzdem zufrieden. In derlei gezeichnete Gesichter konnte man häufig blicken, wenn die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum die verschiedenen Stationen des Trixit-Parcours hinter sicher gebracht hatte. Innerhalb ihrer Klassen traten sie in unterschiedlichen sportlichen Wettkämpfen gegeneinander an und ermittelten den jeweiligen Stufensieger. „Wir wollten die ganze Schule in Bewegung bringen und das ist gelungen“, erläuterte Sportlehrerin Daniela Heldt, die als Fachschaftsvorsitzende den Kontakt zu TRIXITT hergestellt und die Organisation vor Ort federführend begleitete. Nachdem, bedingt durch Corona, lange Zeit keine großen außerunterrichtlichen Aktionen für beide Schulstandorte mehr stattfinden konnten, war die Freude bei allen Beteiligten umso größer. Auch die sehr hohen Temperaturen konnten die Bewegungsfreude der jungen Sportlerinnen und Sportler daher nicht bremsen.

20220818 103626

IMG 20220903 WA0001

20220825 135313

20220825 133132