Kontakt

Gesamtschule Ennigerloh / Neubeckum


Standort Ennigerloh
Berliner Straße 37
59320 Ennigerloh

Telefon: 02524 / 929560 

Fax: 02524 / 9295620


Standort Neubeckum
Turmstraße 11
59269 Beckum-Neubeckum

Telefon: 02525 / 3679

Fax: 02525 / 950175


E-Mail

Kontakt

Gesamtschule Ennigerloh / Neubeckum

Standort Ennigerloh
Berliner Straße 37
59320 Ennigerloh

Telefon: 02524 / 929560 

Fax: 02524 / 9295620

 

Standort Neubeckum
Turmstraße 11
59269 Beckum-Neubeckum

Telefon: 02525 / 3679

Fax: 02525 / 950175 

E-Mail

Login

Ennigerloh (clu) - „Die Formel heißt: zwei Kreuze, zweimal falten“, bringt es Ron Vorjohann auf den Punkt. Er ist an diesem Morgen einer von vielen Schülern der Gesamtschule in Ennigerloh, die während der Schulzeit wählen gehen.

Erstmals hat die Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum an der Juniorwahl teilgenommen. Wahlberechtigt waren alle Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs. „Seit dem Schuljahresbeginn haben wir uns in Gesellschaftslehre mit der Bundestagswahl 2017 auseinandergesetzt“, erinnert sich Joel Moriße, Schüler der Klasse 10.8. Seine Klassenkameradin Johanna Scheuten ergänzt: „Der Stimmzettel zur Bundestagswahl 2017 hing während der gesamten Zeit im Klassenzimmer.“ So hätten sich alle Schüler über den Aufbau des Zettels informieren können. „Ich fand es auch interessant, die Programme der einzelnen Parteien kennenzulernen“, sagt sie. Alle Schüler sind sehr gespannt, wie die Wahl ausgegangen ist. Am Montag nach der Bundestagswahl wird das Ergebnis in der Schule verkündet.

Wahllokal hinter der Mensa

Als Wahlhelfer waren (v. l.) Alexander Grasmück, Sören Gentzsch, Melanie Husser, Stefanie Guminuh, Simon Möllenbeck, Stephan Krieger und Nils Lauenstein tätig. Bild: Ludwig

Als Wahllokal dient in der Gesamtschule ein größerer Raum hinter der Mensa. Wer sein Kreuzchen machen möchte, wird von sieben Wahlhelfern begrüßt. Alexander Grasmück, Sören Gentzsch, Melanie Husser, Stefanie Guminuh, Simon Möllenbeck, Stephan Krieger und Nils Lauenstein nehmen ihre Mitschüler in Empfang und haben einiges zu tun. „Zunächst müssen die Wähler ihre Wahlbenachrichtigungen vorzeigen“, beschreibt Nils Lauenstein den Ablauf. „Anschließend haken wir ihre Namen im Wählerverzeichnis ab und geben den Stimmzettel aus.“ Zwei Wahlkabinen und eine Urne für die ausgefüllten Stimmzettel werden für das Projekt der Juniorwahl zur Verfügung gestellt.

Ergebnis frühestens Sonntagabend

Einen Tag nach der Wahl kommen die Helfer zusammen, um die Stimmen auszuwerten. Wie bei einer echten Wahl müssen sie die Stimmzettel auszählen und abgleichen. Das Ergebnis der Juniorwahl darf frühestens am Sonntag um 18 Uhr, wenn auch die Bundestagswahl endet, bekanntgegeben werden.

Zum Seitenanfang